Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Gerne stellen wir Ihnen auf dieser Webseite unseren Verein und unser attraktives Hobby vor.

 

Der Kaninchen-Züchter-Verein Wyssachen wurde am 1. November 1964 durch einige initiative Mitglieder gegründet.  Die initiativen Gründungsmitglieder Willy Hess, Walter Christen, Paul Ryser, Walter Morgenthaler, Albert Tanner, Eduard Uhlmann, Ernst Rohrer, Edi Röthlisberger, Paul Schütz, Hans Niederhauser, Ernst Christen und Ernst Burkhard konnten damals nicht ahnen, dass ihr Engagement auch über fünfzig Jahre später immer noch nach ihren Grundsätzen gelebt wird. Die Sektion schloss sich der damaligen  Schweizerischen Ornithologischen Gesellschaft an. Heute gehört der aktive KZV Wyssachen dem Landesteilverband Emmental, somit dem Kantonalverband Bern-Jura und der Organisation Kleintiere Schweiz an. 

Mit den sechs Jungzüchtern, den Passiv- und Ehrenmitgliedern zählt der KZV Wyssachen aktuell 34 Vereinsangehörige.

 

Von „Farbenzwergen“ bis zu „Hotot“

Diverse Rassen mit verschiedenen Farbschlägen werden im Verein seither erfolgreich gezüchtet. Die schönsten Tiere können an Ausstellungen jeweils mit viel Erfolg gezeigt werden. Damit hat sich der Kaninchenzuchtverein Wyssachen KZV einen grossen Namen geschaffen.

 

Ein lebendiges Hobby

Kleintierzucht und besonders Kaninchenzucht ist ein Hobby für alle Generationen und Menschen die sich intensiv mit der Natur und den natürlichen Ressourcen auseinandersetzen. Der richtige Umgang mit den Tieren wird geschult und gepflegt, Jungzüchter werden an Ausstellungen mit guten Rangierungen motiviert, ihr Hobby zu pflegen. 

Urs Wüthrich(links) überreicht Johann Günter(rechts) eine Holzuhr zur Ehrenmitgliedschaft.  

Sieger Vereinskonkurrenz KZV Wyssachen 2018/19

1.Johann Günter +0.6778 (mitte)

2.Paul Lüthi +0.5833 (links)

3.Nico Brand +0.5555

Siehe auch Ranglisten.


2-Facher Rekord

 

Paul und Roland Lüthi reisten mit 21 Tieren (verteilt auf einen Stamm und drei Kollektionen)

nach Grangeneuve an die Hotot Klubschau. Die Schwierigkeit lag darin, aus den 21 Tieren eine schlagkräftige Kollektion zusammenzustellen, äusserte sich Paul Lüthi. In diesem Jahr gelang es der Zuchtgemeinschaft und Paul konnte sich mit einer seiner Kollektionen in die Bücher der Schweizer Hotot-Club-Geschichte eintragen lassen. Seine Siegerkollektion wurde mit 96.5 / 96.5 / 97.5 / 96.5 / 96 / und dem Streichresultat von 94.5 bewertet. Dies ergab einen sensationellen Kollektionsdurchschnitt von 96.6 Punkten. Der bisheriger höchste Kollektionsdurchschnitt betrug 96.3 Punkte.

 

Doch damit noch nicht genug. Zum ersten Mal an einer Schweizerischen Hotot-Ausstellung wurde einem Hototkaninchen eine Punktzahl von 97.5 vergeben. Pauls Rammler bestach mit einem hervorragenden Fell und erhielt auch in der Farbe eine 19.5.

 

Bei dem Erfolg an der Klubschau, darf nicht vergessen werden, dass Paul zusätzlich unsere Vereinskonkurenz für sich entscheiden konnte. Dies unterstreicht seinen Grosserfolg und beweist, dass der Sieg kein Zufall war!